Natur pur im Corcovado Nationalpark

Tapir Corcovado Mutter mit Jungem

Anreise

Egal wie, aber zum Corcovado wollen wir auf jeden Fall! 

Als Ausgangspunkt haben wir Drake Bay nördlich vom Corcovado gewählt. Für die Anreise nach Drake Bay gibt es unterschiedliche Möglichkeiten.

 

Boot von Sierpe

Ausgangspunkt für die Boote ist das Restaurant Don Jorge in Sierpe.

Dauer: 1 Stunde (Sierpe bis Drake Bay ca. 1 Stunde)
Kosten: $15 um 11.30 Uhr; $20 um 15.30 Uhr
Der Mietwagen kann in Sierpe auf einem bewachten Parkplatz für 6$ pro Tag abgestellt werden.


Die Anreise per Boot ist zu jeder Jahreszeit möglich und eine Vorausbuchung war nicht notwendig.

Sierpe Boot

Auto

Dauer: 3 Stunden ab Uvita


Die Anreise mit dem Auto ist nur in der Trockenzeit möglich und ein 4×4 ist notwendig, da 4 Flüsse durchquert werden müssen. Der Eingang La Leona in Caraté ist der einzige, der über den Landweg (von Puerto Jimenez) erreichbar ist.

Flug von San Jose

Dauer: ca. 50 Minuten mit Flysansa oder Naturair


Es fliegen mehrere Maschinen am Tag.

Corcovado Nationalpark

Beim Corcovado Nationalpark handelt es sich um das grösste zusammenhängende Gebiet von primärem tropischen Regenwald nördlich des Amazonas-Gebietes.

Der Corcovado Nationalpark liegt an der südlichen Pazifikküste von Costa Rica auf der Halbinsel Osa.

Der Corcovado ist aufgrund seiner schlechten Erreichbarkeit noch immer ein Geheimtipp und bietet die ursprünglichste und artenreichste Dschungelnatur von allen Naturparks in Costa Rica.

Er beheimatet einer Vielzahl von Wildtieren und exotischer Fauna, z.B. über 220 Schmetterlingsarten und rund 150 Orchideenarten.

Im Park leben viele vom Aussterben bedrohte Tiere, Jaguare, Ozelots, Tapire, Ameisenbären, verschiedene Affenarten, eine gr0ße Vielfalt an Vögeln, Amphibien wie z.B. der Rotaugenlaubfrosch, und natürlich viele Reptilien und Insekten.

Eingang zum Corcovado Nationalpark
Affe im Corcovado

Übernachtung im Park

Es ist möglich direkt im Park zu schlafen und damit eine Mehrtagestour von Rangerstation zu Rangerstation verbinden.

Ein Bett in Sirena kostet $30 die Nacht und kann unter info@parquecorcovado.com gebucht werden.

Die Reservierung ist frühestens 1 Monat vorher möglich. Wichtig ist es einen Guide im Voraus zu arrangieren, da es aufgrund einiger Unfälle nicht mehr erlaubt ist allein durch den Park zu wandern .

Im Park besteht ebenfalls die Möglichkeit an den Stationen Essen zu kaufen:

  • Frühstück: $20
  • Snack: $15
  • Mittagessen: $25
  • Abendessen: $25
Headquarter Sierpe im Corcovado

Eintritt

Der Eintritt ist nur mit Vorreservierung und Führer möglich. Der Eintrittspreis pro Person beträgt 10$ und der Park ist täglich von 08:00 bis 16:00 Uhr geöffnet.

Drake Bay

Drake Bay ist ein kleiner Ort in der Nähe des Parks, der jede Menge Möglichkeiten und Unterkünfte bietet.

Das Boot legt bei der Ankuft direkt am Starnd an und wir waten durch die Wellen bis ans trockene Ufer. Der Ort liegt etwas oberhalb der Bucht und es bietet sich von fast jeder Unterkunft ein toller Blick aufs Meer.

Dank der Abgeschiedenheit  finden sich hier noch einige einsame Strände, wo man ganz in Ruhe seine Seele baumeln lassen kann.

unterwegs in Drake Bay
Restaurant in Drake Bay

Übernachtung in Drake Bay

Unsere Unterkunft in Drake Bay war das Casa Mariposa

Sie haben zwei Zimmer:

  • Doppelzimmer (24$/2Personen/Ventilator/Frühstück) 
  • Zweibettzimmer (32$ /3Personen/Ventilator/Frühstück)

Wir waren zu viert im Zweibettzimmer (zwei Doppelbetten) und haben 13$/Person/Nacht inklusive Frühstück bezahlt. 

Für uns ein sehr fairer Preis und alles war ordentlich und das Frühstück war landestypisch.

Frühstück Drake Bay
Unterkunft Drake Bay

Unsere Aktivitäten haben wir auch über unsere Unterkunft gebucht. Alles hat wie abgesprochen funktioniert und wir waren zufrieden.

Aktivitäten in und um Drake Bay

  • Bearbeiten
 
  • Bearbeiten

Möchte man noch mehr sehen oder nicht im Park schlafen, besteht in Drake die Möglichkeit viele Touren vor Ort zu buchen.

    • 1 Tag Corcovado Sirena = $90
    • 1 Tag Corcovado San Pedrillo = $80
    • Schnorcheln auf Caño Island = $80
    • Tauchen = $135
    • Nachtwanderung = $35
    • 3h Reiten = $45
    • Canopy = $65

 

Wir haben uns für die Tour an der Sirena Station und das Schnorcheln entschieden.

Dschungeltour

Eingang Corcovado

Start ist 6 Uhr am Morgen. Nach dem Frühstück liefen wir vollgepackt mit Wasser & Snacks zum Treffpunkt. Dort bekamen wir ein weiteres Lunchpaket (jetzt wurde es schwer) und wir trafen unseren Guide Frederico und die anderen Mitwanderer. Frederico teilte uns mit, dass an diesem Tag sehr viele Gruppen unterwegs seien, was unüblich ist. Gestartet sind mit dem Boot (ca. 1h) bis zur Station und von dort ging es auf den Trails weiter. Wir hatten Glück und bekamen einige Tiere zu sehen. Das Highlight war der Tapir mit seinem Jungen.

Gegen 13 Uhr ging es wieder zurück nach Drake. Der Park ist wunderschön und beim nächsten Mal werden wir definitiv im Park übernachten um von Station zu Station zu laufen, damit hoffentlich die Gruppen umgehen und weitere Teile des Regenwaldes entdecken. Unser Guide hat uns den Tipp gegeben, dass September der beste Monat ist, um einen Jaguar zu sehen. Zu dieser Zeit kommen die Schildkröten zur Eiablage an den Strand und diese stehen auf dem Speiseplan der Jaguare. Also nur am Strand sitzen und warten!

Bapytapir im Corcovado
Tapirmutter mit ihrem Jungen
Reptilien Corcovado
Affe Corcovado
Biss Corcovado
Nasenbär Corcovado
Corcovado Sprung

Schnorcheln

Der Schnorchelausflug geht nach Caño Island.

Treffpunkt war der Strand in Drake Bay, wo wir vom einem Boot abgeholt wurden und los ging es zum ersten Schnorchelspot.

Das Wasser war sehr unruhig und wer nicht seefest ist, dem konnte auch beim Schnorcheln schlecht werden.

So erging es auch Sarah …

Die Unterwasserwelt hatte für uns leider nicht viel zu bieten, vielleicht sind wir auch etwas verwöhnt. 

Am zweiten Schnorchelspot konnten wir eine grüne Meeresschildkröte entdecken. Ich bin eine ganze Zeit hinter ihr her geschwommen. Wahnsinn!

Sarah konnte das ganze nur halblebig aus dem Boot mitverfolgen, da sie tatsächlich seekrank geworden ist und auf den zweiten Schnorchelgang verzichtet musste und mit Fische füttern beschäftigt war. Leider, denn ihr Ziel war es eine Schildkröte in Costa Rica zu sehen.

An einem einsamen und sehr schönen Strand konnte jeder noch etwas das Paradies genießen während ein Buffet mit typischem Essen vorbereitet wurde.

Sehr lecker und ein schöner Abschluss eines mittelmäßigen Ausfluges.

Schnorcheln im Corcovado mit Schildkröte
Corcovado Nationalpark

Fazit

Für uns war der Corcovado der ursprünglichste Ort in Costa Rica und wir sind sehr froh, dass wir den Abstecher gemacht haben.

Der Corcovado ist für uns ein MUST-see in Costa Rica und wir können diesen Ort nur jedem ans Herz legen.

Allen Naturliebhaben und Wanderen empfehlen wir unbedingt im Park zu übernachten und eine Mehrtagestour durch den Dschungel zu machen. Wir bereuen es etwas, dass wir das vorher nicht wussten und somit nicht einplanen konnten.

Bei einem nächsten Besuch würden wir das auf jeden Fall organisieren.

Sonnenuntergang Corcovado
Dieser Beitrag enthält Werbelinks (Affiliate Links).
Folgst du diesem Link und das Produkt wird verkauft, erhalten wir eine kleine Provison, für dich erhöht sich der Preis nicht. Der Beitrag spiegelt jedoch, wie jeder andere Artikel von uns, immer unsere persönlichen Eindrücke und unsere Meinung wider.