Fazit Peru
Gemälde in Peru

Fazit Peru

Nach nun genau  1 Monat verlassen wir Peru, unser erstes Land in Südamerika. Nach anfänglichen Verständigungsproblemen aufgrund unserer mangelnden Spanischkenntnisse, können wir jetzt am Ende behaupten, dass wir uns wacker geschlagen haben und ich mittlerweile sogar 500 Wörter auf meiner Spanisch-Lern-App zu verzeichnen habe. Alles weitere ließ sich mit zeigen oder anderen Gestiken bewerkstelligen.

Wir waren auch hier mal wieder außerhalb der Saison unterwegs, ohne es zu wissen. Dies bedeutete weniger Touristen, günstigere Preise für die Touren und es gab immer noch kurzfristig  2 freie Plätze für uns. Es gibt in Peru insgesamt über das Jahr verteilt nur 3 Millionen Touristen, was für uns sehr wenig klingt und ein Großteil davon besucht nur Machu Picchu.

Peru hat einfach alles. Diesen Satz könnte man einfach so stehen lassen, weil es genauso ist!

  • Unterschiedliche Landschaft: Strand, Wüste, Hohe Berge, Hoch- und Tieflanddschungel
  • Echte Peruanische Kleidung, Frauen mit Hut und Tuch, dazu noch typisch peruanische Encanto de Corazon Musik aus dem Radio im öffentlichen Bus haben sich als Bild bei uns eingeprägt.
  • Sehr freundliche, herzliche und hilfsbereite Menschen: Zum Beispiel wurden wir sogar von unserer Hostel Besitzerin in Arequipa zum Abschied herzlich gedrückt.
  • Wunderschöne Städte: Arequipa und Cusco haben uns am besten gefallen, Lima hat uns anfangs ganz gut gefallen, aber jetzt verstehen wir warum die Leute mehr Zeit in den anderen Städten verbringen.
  • sehr vielfältiges Essen: Es gibt 3500 unterschiedliche Kartoffelsorten und durch die verschiedenen Höhenlagen und Klimazonen gibt es hier einfach alles an Früchten, Gemüse und Getreide. Alpaca haben wir ebenfalls probiert und für lecker befunden, an Meerschweinchen -hier Cuycuy genannt- wollten wir uns nicht rantrauen (… sorry Chris..)

Mein Ziel (Sarah) für Peru, das Alpaca-Selfie ohne angespuckt zu werden, habe ich ebenfalls erreicht.

Trotz unseres langen Aufenthaltes haben von diesem Land auch wieder nur einen Teil gesehen, es gibt noch soviel mehr zu entdecken. Dieses bunte, vielfältige Land hat uns begeistert, obwohl wir manchmal nicht glauben konnten, dass alles was wir gesehen haben in diesem einen Land sein soll…

%d Bloggern gefällt das: