5 Stunden Serpentinen sind kein Spaß!

von Luang Prabang nach Phonosavan

Unsere Tickets für den Minivan haben wir über das Hostel besorgen lassen, da wir nicht wussten wo die Busstation ist.
Sarah hat noch leckere Baguettes für die Fahrt besorgt und dann konnte es losgehen.
Kurz vor 8.30 Uhr wurden wir am Hostel abgeholt, danach hat das Tuk Tuk weitere Personen eingesammelt und kurz vor 9 Uhr waren wir am Busbahnhof.

Alle wollten nach Vang Vieng und wir saßen nur mit 2 einheimischen Familien im Van nach Phonosaran.
Wir hatten also ausreichend Platz, der Van war in Ordnung und wir wollten den Blog schreiben und lesen – 6 Stunden Fahrzeit sinnvoll nutzen.

Die Fahrt war jedoch alles andere als entspannt. Nach 10 Minuten legten wir alles zur Seite und nach 1 Stunde und 20 Minuten nahmen wir die ersten Reisetabletten zu uns. Gut, dass ich doch eine gut ausgestattete Reiseapotheke dabei habe. Hatte es schon bereut dieses unnütze Paket mit mir herumzutragen!

Das Baguette wird wohl im Ganzen Phonsavan erreichen. 350km von 400km waren Serpentinen, die der Fahrer im flotten Tempo fuhr, wir unsere Sachen sichern mussten und volle Konzentration benötigten.

Nach 6h haben wir Phonosavan erreicht und sind ganz schön fertig (mit Baguette). Morgen Nacht das Ganze +4h nochmal nach Vientiane (Tickets haben wir direkt am Busbahnhof gekauft).

Hoffentlich hat sich das für die Ebene der Tonkrüge gelohnt. Dazu können wir morgen mehr sagen.
Wir haben uns einer Tour angeschlossen und sind gespannt.

Advertisements